Ostwestfälische Hallenmeisterschaften

Enno Gronemeier
Enno Gronemeier

 

BIELEFELD / 09.02.2020 / Bericht: B.B

 

Die Athleten der LG Lemgo kehrten mit einigen Podestplätzen von den diesjährigen Ostwestfälischen Hallenmeisterschaften zurück.
Philip Zöllner wurde in der Männerklasse Ostwestfalenmeister im Kugelstoßen  mit neuer persönlicher Bestleistung von 11,60 Meter. Außerdem wurde er Vizemeister im Weitsprung mit einer Weite von 6,38 Meter. Über 60 Meter landete er in 7,53 sec auf dem 8. Platz.
Enno Gronemeier lieferte im Weitsprung seinen bisher besten Wettkampf ab. 5,93 Meter bedeuteten die Vizemeisterschaft. Über 60 Meter verpasste er knapp das Finale und wurde in 7,59 sec Siebter.
Aus Lemgoer Sicht bot Salar Mohammad die größte Überraschung. Sowohl im Weitsprung als auch über 60 Meter konnte er seine persönlichen Bestleistungen erheblich steigern. Mit 7,58 sec über die 60 Meter und 5,65 Meter im Weitsprung der U 18 belegte er jeweils überraschend den 3. Platz.
Ruby Lanwermann zeigte im Hochsprung der weibl. U 18 ihr Können. Mit übersprungenen 1,53 Metern wurde sie ostwestfälische Vizemeisterin. In derselben Disziplin schaffte Hannah Senge mit 1,47 Metern eine neue persönliche Bestleistung, die mit dem 5. Platz belohnt wurde. Im Weitsprung wurde sie Siebte mit 4,77 m.

Lippische Hallenmeisterschaften Hoch/Kugel


 

DETMOLD / 10.01.2020 / Bericht: B.B

 

In kleiner Besetzung starteten die Lemgoer Leichtathleten bei den lippischen Hallenmeisterschaften 2.Teil in Detmold.
Das beste Ergebnis lieferte Ruby Lanwermann im Hochsprung der wJ U 18. Sie gewann mit übersprungenen 1,56 m vor Hannah Senge und Antonia Götzel, die beide 1,42 m erreichten.
Hannah stieß die Kugel zudem nahe an ihre persönliche Bestleistung heran, 10,38 m.
Von  den Jüngeren startete leider nur Daniel Kloz in der Klasse M 12. Mit 4,79 m im Kugelstoßen, 3,42 m im Weitsprung, 1,00 m im Hochsprung und 3:24,1 min über 800 m lieferte er ein Mammutprogramm ab und sammelte wichtige Wettkampferfahrungen.